Der Startschuss der Concerted Action zur Gebäudeeffizienz-Richtlinie (EPBD) ist gefallen

© Tiberius Gracchus / Fotolia

Mit rund 150 Teilnehmern war das erste Meeting der Concerted Action V zur Gebäudeeffizienzrichtlinie ein voller Erfolg. Drei Tage lang diskutierten vom 19. bis 21.11.2018 in London nationale Experten, die mit der Umsetzung der Richtlinie in den einzelnen Mitgliedstaaten betraut sind, Themen wie beispielweise Minimale Anforderungen von Gebäuden und Gebäudekomponenten, die Implementierung von Smart Readiness Indikatoren (SRI) oder die Herausforderungen beim Erstellen von langfristigen Renovierungsstrategien.

Die Rolle des ifeus im Rahmen der CA V EPBD ist die inhaltliche Unterstützung und Begleitung Deutschlands sowie die inhaltliche Koordination der Workshop zum Artikel 2a „Langfristige Renovierungsstrategie“. Hierzu hat das ifeu im Auftrag der Bundesstelle für Energieeffizienz in London zwei Workshops organisiert, bei der zuerst die Herausforderungen der Aktualisierung der langfristigen Renovierungsstrategien diskutiert wurden und anschließend nationale Erfahrungen im Bereich der öffentlichen Konsultation anhand von Best practice Beispielen aus Dänemark, Irland und Kroatien ausgetauscht wurden. „Die Concerted Action bietet eine hervorragende Plattform für innovative Politikinstrumente und unterstützt die Umsetzung einer ambitionierten Sanierungsstrategie“, sagt Martin Pehnt, der das Projekt gemeinsam mit Sara Fritz betreut.

Dr. Martin Pehnt

Dr.-Ing., Dipl.-Physiker
Tel.: +49 (0)6221 4767 0
E-Mail: martin.pehnt@ifeu.de

Dr. Sara Fritz

Dr. techn.
 +49 (0)6221 4767 97