English English Startseite & Aktuelles Das Institut Referenzen Kontakt & Impressum Sitemap Suchen
Abfallwirtschaft Bildung & Information Energie Industrie & Emissionen Biomasse & Lebensmittel Nachhaltigkeit Ökobilanzen Risikobewertung UVP & SUP Verkehr & Umwelt
Energie
Sie befinden sich hier: Home - Energie - Evaluationen - Klimaschutz und Energiewende konkret (KEK)

Projektbeschreibung

Evaluation des Energieberatungsprojekts „Klimaschutz und Energiewende konkret“ (KEK)

           

 

 

Auftraggeber und Projektpartner

 

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen; die Evaluation wurde in Zusammenarbeit mit TNS Emnid, Bielefeld, durchgeführt.

 
 
nach oben

 
 

Kurzbeschreibung

 

Das Energieberatungsprojekt „Klimaschutz und Energiewende konkret“ (KEK) der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen versteht sich als Beratungs- und Informationsoffensive für Energiesparen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Ein wesentliches Projektelement ist die „Energieberatung bei Ihnen zu Hause“ (EZH), eine etwa 90-minütige energetische Modernisierungsberatung beim Kunden vor Ort, vorwiegend zur Gebäudehülle und -heizung. Neben der EZH gibt es im Projekt KEK weitere spezialisierte Varianten der Vor-Ort-Initialberatung mit thematischer Zuspitzung, z.B. zu Feuchte und Nutzerverhalten oder den Solarstromcheck.

Das IFEU wurde gemeinsam mit TNS-Emnid beauftragt, die Energieberatung im Projekt KEK zu evaluieren. Ziel der Evaluation war vor allem die Wirksamkeit der EZH und der Feuchteberatungen zu ermitteln.
Kernelement der Evaluation waren Befragungen von Beratungsempfängern der EZH und der Feuchteberatung im Sommer 2014. Durchgeführt wurden sie durch TNS Emnid. Die Datenauswertung erfolgte durch das IFEU. Anhand der Angaben der Befragten konnten mit Hilfe des IFEU-Gebäudemodells GEMOD Energie- und CO2-Einsparungen sowie Investitionen berechnet werden.

Die Evaluation zeigt einen positiven direkten Einfluss der Vor-Ort-Energieberatung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen auf die erreichte Endenergieeinsparung und die damit verbundene Minderung der Treibhausgasemissionen. Die durchschnittlichen Einspareffekte pro Beratungsfall sind im Vergleich zu früheren Evaluationen vergleichbarer Energieberatungsangebote etwas geringer. Viele andere Funktionen der Energieberatung gewinnen dafür an Bedeutung (Entscheidungsfindung, Maßnahmenoptimierung, Qualität, Prävention).

 
 
nach oben

 
 

Download

 

Endbericht Kurzfassung (pdf 920 KB)

 
 
nach oben

 
 

Laufzeit

 

April bis November 2014

 
 
nach oben

 
 

Ansprechpartner

 

Markus Duscha (markus.duscha@ifeu.de)
Dominik Jessing (dominik.jessing@ifeu.de)

 
 

nach oben
 
 Druckversion  Link zu dieser Seite versenden Letzte Änderung: 11. 12. 2014

 

Aktuelles aus dem
Themenbereich Energie

Die persönliche CO2-Bilanz