English English Startseite & Aktuelles Das Institut Referenzen Kontakt & Impressum Sitemap Suchen
Abfallwirtschaft Bildung & Information Energie Industrie & Emissionen Biomasse & Lebensmittel Nachhaltigkeit Ökobilanzen Risikobewertung UVP & SUP Verkehr & Umwelt
Energie
Sie befinden sich hier: Home - Energie - Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung

           

 

 

Potenziale und Hemmnisse der KWK

 

Quelle: ASUEKraft-Wärme-Kopplung (KWK), die simultane Produktion von Strom und Wärme, setzt sich nur langsam in Deutschland durch. Wir analysieren die Potenziale und Hemmnisse der KWK in den verschiedenen Einsatzsegmenten, von der Mikro-KWK bis zu industriellen Anwendungen, sowie ökobilanzieren und projektieren Anlagen. Wir untersuchen nicht nur klassische Technologielinien wie Verbrennungsmotoren und Dampfturbinen, sondern auch innovative Technologien wie Brennstoffzellen oder Stirlingmotoren.

 
 
nach oben

 
 

Projekte

 

TIPS
In den letzten Jahren hat die Aufmerksamkeit für kleine Kraft-Wärme-Kopplung
erheblich zugenommen: das Interesse für die Brennstoffzelle, die
Fortentwicklung bei den Stirling- und Ottomotoren, aber auch steigenden
Energiepreise und die verstärkte Notwendigkeit des Klimaschutzes haben diese
radikale Innovation vorangebracht.

Publikation "Micro Cogeneration"Welchen Beitrag kann Mikro-KWK zu einer nachhaltigeren Energieversorgung leisten? Wie wird sie von den Marktakteuren und den Verbrauchern bewertet? Wie kompatibel ist sie mit unserem heutigen Versorgungssystem? Wie ist ihre Ökobilanz und Wirtschaftlichkeit?
Im Rahmen eines vom BMBF-geförderten Projektes "Transformation und Innovation im Stromsektor" (www.tips-project.org) haben wir die Mikro-KWK genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis liegt nun als Springer-Buch vor.

Weitere Informationen...

„Flyer Micro CHP.pdf“ (pdf-Datei, 133kB)

Dieses Buch präsentiert nicht nur die Technologien und ihren Stand, sondern
analysiert die Auswirkungen, Rahmen- und Erfolgsbedingungen der Mikro-KWK in
Deutschland, aber auch in Japan, Großbritannien, Niederlanden und USA.

Broschüre "Kleine KWK – Jeder kann Energie doppelt nutzen"
In Zusammenarbeit mit dem IZES Institut für ZukunftsEnergieSysteme hat das IFEU für das Bundesumweltministerium eine Broschüre zu kleiner KWK erstellt, die bei der Broschürenstelle beim BMU bestellt werden kann. (siehe unten)

 

 
 
nach oben

 
 

Brennstoffzellen in der dezentralen Energieversorgung

 

Brennstoffzellen werden oft als wesentlicher Baustein einer sauberen, effizienten Energiewandlung gesehen. Im Zusammenhang mit einer zukünftigen Wasserstoffwirtschaft, aber auch als Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) könnte ihnen eine Schlüsselrolle zukommen bei den Bestrebungen, den Ausstoß von Schadstoffen und Klimagasen und den Verbrauch von Ressourcen zu reduzieren. Dennoch verbleiben Fragen: Wie realistisch sind diese Erwartungen? Können Brennstoffzellen die Versprechungen erfüllen? Und wenn ja, wann?

Studie "Ökologische und ökonomische Analyse von Brennstoffzellen - Heizgeräten" (pdf-Datei 2.7 MB)

Weitere Informationen ...

 
 
nach oben

 
 

Weitere Literatur des IFEUs zu KWK

 

ZEIT-Artikel zu Mikro-KWK (pdf-Datei, 12kB)

Mikro-KWK und ihre Vernetzung (BMU-Tagung Januar 2005,
pdf-Datei, 1.2 MB)

BUND-Positionspapier Brennstoffzellen und KWK (pdf-Datei, 1.96 MB)

BMU-Broschüre "Kleine Kraft-Wärme-Kopplung für den Klimaschutz"

Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Redaktion: BMU, IZES, IFEU-Institut
Gestaltung: BLOCKDESIGN, Berlin

Bezug:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Referat Öffentlichkeitsarbeit
D - 11055 Berlin
Fax: (01888) 3 05 - 20 44
Internet: www.bmu.de
E-Mail: service@bmu.bund.de

 
 
nach oben

 
 

Ansprechpartner

 

Martin Pehnt, martin.pehnt@ifeu.de

 
 
nach oben

 
 Druckversion  Link zu dieser Seite versenden Letzte Änderung: 22. 01. 2013

 

Aktuelles aus dem
Themenbereich Energie

Die persönliche CO2-Bilanz