Methoden & Tools

Berechnungstools

CO2-Bürgerrechner, Abfallkalkulator, Baustoff-Bewertung, kommunale Bilanzierungstools – diese und weitere Berechnungstools hat das ifeu im Rahmen wissenschaftlicher Projekte erarbeitet.

Evaluationen

Sowohl in der Öffentlichkeitsarbeit als auch in der Entwicklung und Optimierung von Politikprogrammen im Umweltbereich kommen zunehmend Instrumente der Qualitätssicherung zur Anwendung. Aus diesem Grunde hat sich in den letzten Jahren auch am ifeu ein Schwerpunkt Evaluation und sozialwissenschaftliche Begleitforschung herausgebildet.

Modelle

Zur Quantifizierung von technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, Umweltwirkungen, Einsparpfaden, Handlungsoptionen und Wirkungsweisen politischer oder sozialer Interventionen verfügt das ifeu über ein umfangreiches Modellinstrumentarium.

Nachhaltigkeitsbewertung

Kaum ein anderer Begriff hat in den vergangenen Jahrzehnten so viel angestoßen und ist ebenso oft missbraucht worden wie Nachhaltigkeit – oder besser: nachhaltige Entwicklung. Das ifeu hat die Methoden der Nachhaltigkeitsbewertung in vielen Projekten der letzten Jahre weiterentwickelt.

Ökobilanz und Stoffstromanalysen

Ökobilanzen und Stoffstromanalysen sind zwei der verbreitetsten Methoden zur Abbildung potentieller Umweltwirkungen von Produkten, Verfahren, Dienstleistungen und Verhaltensweisen und haben sich seit Ende der 1980er Jahre auch am ifeu zu wichtigen Instrumenten der Umweltbewertung etabliert.

Risikoanalyse

Das ifeu erstellt sowohl in der Bewertung chemischer Stoffe als auch im Strahlenschutz Risikobewertungen, Expositionsanalysen und Belastungspfadmodelle.

UVU und SUP

Das ifeu unterstützt Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) und Strategische Umweltprüfungen (SUP) durch fundierte Studien, Gutachten und Beratungen.

Wirkungsabschätzung

Das ifeu ist kontinuierlich an der Entwicklung und Aktualisierung der Wirkungsabschätzung als Teil der Ökobilanz beteiligt. Unser tiefgreifendes Verständnis der Indikatoren und Modelle ermöglicht eine sachgerechte Abschätzung potentieller Umweltwirkungen.