Risikoanalyse

Die Anfangsjahre des ifeu waren durch intensive Arbeit an Projekten im Strahlenschutz geprägt, insbesondere der Bewertung der Expositionsanalyse durch radioaktive Stoffe und der Risikobewertung von nuklearen Anlagen. Seitdem forscht und berät das ifeu für verschiedene Auftraggeber im In- und Ausland. Durch unsere Arbeiten sowohl für Kläger in Gerichtsverfahren zu kerntechnischen Anlagen als auch für Antragsteller in Genehmigungsverfahren haben wir unsere Unabhängigkeit in der Praxis unter Beweis gestellt. Auch die Wirkungen nicht-ionisierender UV-Strahlung oder die Strahlung durch Radargeräte wurden untersucht.

Bei der Bewertung der Risiken durch chemische Stoffe hat das ifeu Belastungspfadmodelle zur Berechnung der Exposition von Schwermetallen und organischen Schadstoffen entwickelt und angewandt. Die EU-Chemikalienverordnung (REACH) war Gegenstand verschiedener Forschungs- und Beratungsprojekte am ifeu. Dabei wurde Mechanismen und Anforderungen für ein Qualitätssicherungssystem entwickelt, Firmen in der Anwendung des REACH-System beraten sowie die Informationsmaterialien zum gesundheitlichen Verbraucherschutz erstellt.

Kontakt:

Bernd Franke

Staatsexamen Biologie und Geographie
Tel.: +49 (0)6221 4767 23
E-Mail: bernd.franke@ifeu.de

Horst Fehrenbach

Dipl.-Biologe
Tel.: +49 (0)6221 4767 16
E-Mail: horst.fehrenbach@ifeu.de