Nachhaltige Bioökonomie: Konzept für einen Bioökonomie-Entwicklungsindex für Baden-Württemberg

© IER, Salome / Fotolia

Das Land Baden-Württemberg entwickelt derzeit eine eigene Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie. In diesem Rahmen haben das IER der Universität Stuttgart und das ifeu ein Konzept erarbeitet, das die Entwicklung der Bioökonomie in Baden-Württemberg durch 18 Kernindikatoren misst und entweder in Form eines Dashboards oder einer Indexzahl aggregiert. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (UM) hat die Konzeptstudie finanziell gefördert.
Das vorgelegte Konzept für einen Entwicklungsindex der Bioökonomie (BÖ) für Baden-Württemberg (BW) orientiert sich an der Vorstellung, dass die Umsetzung einer Politikstrategie verfolgbar sein sollte, indem der Stand, der Fortschritt und die Entwicklung der BÖ durch einen Index gemessen und kontinuierlich verfolgt werden.
Da BÖ nicht per se nachhaltig ist, sie aber dem Anspruch einer nachhaltigen Entwicklung genügen muss, wurde ein Schwerpunkt auf die Identifizierung von Indikatoren gelegt, die im Einklang mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDG) stehen und hohe ökologische und sozioökonomische Standards anzeigen.
Der vorgestellte Index, der die vielfältigen Dimensionen der BÖ berücksichtigen soll, besteht aus 18 Kernindikatoren, die sich 9 Dimensionen zuordnen lassen. Unter den Kernindikatoren befinden sich produktions- und verbrauchsorientierte Indikatoren, so dass sowohl Auswirkungen der Herstellung von BÖ-Produkten in BW als auch die gesamtgesellschaftliche Verantwortung der Menschen in BW für den Verbrauch von BÖ-Importgütern berücksichtigt sind.
Für die Analyse und Bewertung der BÖ-Kernindikatoren wird vorgeschlagen, u. a. einen „BÖ-Produktkorb“ zu nutzen. Er sollte marktrelevante und innovative BÖ-Güter aus repräsentativen Produktgruppen enthalten. Ein erster Vorschlag für einen solchen Korb bestehend aus 24 Produkten wird vorgestellt.
Die 18 Kernindikatoren können nach einer Normierung zu einer Indexzahl zusammengefasst werden. Es wird jedoch vorgeschlagen, die Kernindikatoren bevorzugt disaggregiert in Form eines Dashboards darzustellen, um die Detailtiefe der Information für jeden einzelnen der Indikatoren in allen 9 Dimensionen sichtbar zu machen. Beide Darstellungen sollten jährlich ermittelt und publiziert werden. Das vorliegende Konzept für einen BÖ-Entwicklungsindex muss in weiteren Forschungsvorhaben konkretisiert und ausgefüllt werden.

Download

Ein Konzept für einen Bioökonomie-Entwicklungsindex für Baden-Württemberg (pdf, 1 MB)

Nils Rettenmaier

Dipl.-Geoökologe
Tel.: +49 (0)6221 4767 24
E-Mail: nils.rettenmaier@ifeu.de