Nachrichtenarchiv

ifeu-Geschäftsführer Martin Pehnt erhält Honorarprofessur der Universität Kassel

ifeu-Geschäftsführer Martin Pehnt mit Prof. Ulrike Jordan und Prof. Klaus Vajen vom Fachbereich Maschinenbau der Universität Kassel

Die Universität Kassel ernennt ifeu-Geschäftsführer Martin Pehnt zum Honorarprofessor am Fachbereich Maschinenbau. Die Universität ehrt damit die Verdienste des Energieexperten für Wissenschaft und Lehre. Seit über zwei Jahrzehnten forscht Pehnt zur Transformation des Energiesystems, erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und deren technischer, systemanalytischer und energiepolitischer Einbettung. Neben seiner Forschung berät er nationale und internationale Institutionen und Unternehmen und ist unter anderem Mitglied der Klimaräte in Baden-Württemberg und Hamburg.

„Ich nehme die Honorarprofessur als Ansporn, die Forschungsachse Kassel-Heidelberg weiter zu vertiefen. Kassel ist ein „Hotspot“ der Nachhaltigkeitsforschung“, sagt Pehnt. Pehnt ist der Universität Kassel eng verbunden. Seit 2010 unterrichtet Pehnt an der Universität das Seminar „Energiepolitik“. „Die Honorarprofessur ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für eine innovative Zusammenarbeit zwischen universitärer Forschung und dem ifeu als außeruniversitärer, transdisziplinärer Forschungseinrichtung.“

„Wir freuen uns, die langjährige Zusammenarbeit mit dem Schwung der Honorarprofessur fortzusetzen“, sagt Klaus Vajen, Professor und Fachgebietsleiter an der Universität Kassel. „Uns eint die Leidenschaft für die Energiewende und der Spaß an der Erarbeitung neuer Lösungen.“

Pehnts Antrittsvorlesung im Juli 2024 trägt den Titel: „Die Wärmewende: Eine Brücke zwischen wissenschaftlicher Langfristmodellierung und kurzfristigen politischen Instrumenten“.

Weitere Inhalte zum Thema:

Energie