Nachrichtenarchiv

Pressemitteilung: Klimabilanz von Verbrennern weit schlechter als von E-Autos

Ein batteriebetriebenes Fahrzeug ist aus Klimaperspektive immer einem Verbrenner überlegen, selbst wenn dieser in Zukunft synthetische Kraftstoffe tankt. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des ifeu Instituts im Auftrag des Umweltbundesamts, die die Umweltwirkungen von Pkws, Lkws und Transportern mit unterschiedlichen Antrieben untersucht.

Offener Brief an die Bundesregierung: Praxisorientierte Forschung zur Elektromobilität weiterführen!

Ein breites Bündnis aus Forschung und Industrie, darunter auch das ifeu, fordert die Bundesregierung auf, Bundesmittel für die anwendungsorientierte Forschung zur Elektromobilität auch im Haushalt 2024 und darüber hinaus bereitzustellen. Mit einem Offenen Brief wenden sich die Unterzeichner an die Bundesregierung, die plant, Finanzmittel für „Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Elektromobilität“ im Klima- und Transformationsfonds ab dem Haushaltsjahr 2024 massiv zu kürzen und danach auslaufen zu lassen.

Klimaschutz-Partnerschaft: Delegation der türkischen Stadt Bornova besucht das ifeu

Die türkische Stadt Bornova und Heidelberg haben seit dem Jahr 2022 eine Projektpartnerschaft im Klimaschutz. Eine 10-köpfige Delegation aus Bornova ist vom 22. bis 26. Januar 2024 in Heidelberg zu Gast, um sich bei der Entwicklung eines Konzeptes in punkto Klimaschutz und Klimawandelanpassung beraten zu lassen. Heute empfing das ifeu Institut die Gruppe aus drei Bürgermeistern sowie Vertreterinnen und Vertretern der Universität und aus dem Energiesektor.

Potenzialanalyse: Abwärme könnte bis zu 10 Prozent des zukünftigen Wärmebedarfs Berlins decken

In Betrieben wie Rechenzentren, Großbäckereien oder Kaffeeröstereien entsteht viel Wärme, die bislang meist ungenutzt in die Umwelt abgegeben wird. Die Summe all dieser Wärme kann eine wichtige Energiequelle darstellen, um mit ihr zu heizen. Ein Projekt von IÖW und ifeu zeigt nun, dass das Land Berlin bis zu zehn Prozent des zukünftigen Wärmebedarfs aus solcher Abwärme decken kann.

Evaluierungsberichte veröffentlicht - Nationale Klimaschutzinitiative ist wirksam

Seit 2008 fördert das Bundesumweltministerium bzw. Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland. Von Beginn an wurde die Nationale Klimaschutzinitiative begleitet und evaluiert. Das ifeu unterstützte als Teil eines großen Projektkonsortiums das federführende Öko-Institut e.V. bei den jeweils mehrjährigen Evaluierungen. Im Fokus der aktuellen Studien stehen knapp 5.000 Vorhaben, die in den Jahren 2020 und 2021 beendet und evaluiert wurden.

ifeu-Podcast: „Karriere versus Klimaschutz“ - Wie Forscher*innen dienstliche Flugreisen reduzieren und trotzdem erfolgreich arbeiten können

Mit dem Flugzeug auf Dienstreise – in der Forschung gehört das dazu. Doch was gut ist für Austausch, Vernetzung und Karriere schadet dem Klima: In vielen Forschungseinrichtungen gehen derzeit mehr als die Hälfte der Emissionen auf Flugreisen zurück. Wie Wissenschaftler*innen häufiger am Boden bleiben und so das Klima schützen, erklären Nicole Aeschbach und Susann Görlinger in Folge 10 des ifeu-Podcasts.

Große Kreuzung mit viel Autoverkehr.

Neues ifeu-paper: Bei einem alten Verbrenner-Pkw lohnt fast immer der Umstieg auf ein Elektroauto

Eine lange Nutzung von Produkten ist in der Regel nachhaltig und ökologisch sinnvoll da ressourcenschonend - mit Ausnahmen: beim alten Verbrenner-Pkw lohnt fast immer der Umstieg auf ein Elektroauto. Elektroautos sind in der Herstellung zwar energieaufwendiger, Verbrenner-Autos aber verbrauchen im Betrieb durch die Nutzung fossiler Kraftstoffe erhebliche Mengen an Ressourcen. Dabei fallen über die Lebenszeit betrachtet erheblich mehr klimaschädliche Emissionen an als bei der Herstellung und Nutzung eines Elektroautos. Beim Betrieb ist der Vorteil von E-Autos gegenüber Verbrennern, auch bereits produzierten, schon heute so groß, dass ein Wechsel fast immer sinnvoll ist.

Umwelt- und Klimaschutz in der Praxis: ifeu fördert Projekte mit Spenden

Das ifeu setzt sich seit 1978 dafür ein, für Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen weltweit zu sensibilisieren, positive Veränderungen zu bewirken und damit einen Beitrag zur Transformation unserer Gesellschaft zu leisten. Deshalb unterstützen wir im Rahmen der Stiftung Klimaschutz+ seit mehreren Jahren unterschiedliche Projekte im Wechsel, mittlerweile mit einem Betrag von 5.000 Euro.

COUNTLESS führt Lignin-basierte Plattformchemikalien an den Markt heran

Im Rahmen von COUNTLESS werden 13 Partner unter der Koordination von VITO (Belgien) die Ligninverarbeitung in den industriellen Maßstab bringen und die Herstellung von Plattformchemikalien auf Ligninbasis kosteneffizient und nachhaltig gestalten.