Internationale Forschungskooperation zu Electric Road Systems II (CollERS II)

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zur Forschung über eHighways (ERS) mit Schweden, die sich im Rahmen des Vorgängerprojekts CollERS I (2018–2019) entwickelt hat, wird in diesem Projekt mit weiteren Partnerländern fortgesetzt. Die Länder wollen Wissen und Erfahrungen aus den nationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie aus den aktuellen Feldversuchen austauschen. Durch die Zusammenarbeit kann das Wissen vertieft und verbreitert werden und es können offene Fragen von der internationalen Politik (z. B. der EU) sowie von der europäischen Industrie und von Nichtregierungsorganisationen beantwortet werden.

Inhaltliche Themen des Projektes sind:

  • Technologiebewertung
  • Regulatorische Fragen bei grenzüberschreitender Expansion
  • Wirtschaftliche Machbarkeitsstudie von ERS- und Non-ERS-Technologien
  • Vergleich der nicht-technischen/gesellschaftlichen Erfahrungen aus den Feldtests
  • Ausbaustrategie entlang der TEN-T-Korridore

Laufzeit

Projektbeginn Mai 2021

Gefördert durch

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Partner

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
Öko-Institut e.V.
IKEM - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V.

Weitere Inhalte zum Thema:

Mobilität