INPLAMINT

Im Mittelpunkt steht das Verständnis zentraler Mechanismen der Interaktionen im System Pflanze-Boden-Mikroorganismen unter Berücksichtigung von Fruchtwechsel, Bodentyp, Düngung, Temperatur und Feuchte. Ziel ist die Verbesserung der Bodenfunktionen und Nährstoffnutzungseffizienz in der Nahrungsmittelproduktion sowie die Entwicklung optimierter Anbaustrategien.

Der stark interdisziplinäre Ansatz des Vorhabens wird eine wissensbasierte Bewertung des Potenzials von Pflanze-Boden-Mikroorganismen-Interaktionen ermöglichen und zur Steigerung der Nährstoffnutzungseffizienz in der Landwirtschaft beitragen. Auf dieser Basis werden nachhaltige Managementoptionen entwickelt, die zu einer Verringerung der landwirtschaftlichen Nährstoffverluste führen und die Umwelt entlasten sollen.

Das ifeu begleitet das Vorhaben und führt zusammen mit der HfWU Nürtingen eine übersichtsartige Bewertung dieser Managementoptionen hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit durch. Im Rahmen eines gemeinsamen Arbeitspakets ist das ifeu für die ökologische Bewertung der Managementoptionen zuständig, während die HfWU hauptsächlich sozioökonomische Aspekte abdeckt. Basierend auf einer integrierten Nachhaltigkeitsbewertung werden Empfehlungen für Landwirte und politische Entscheidungsträger gemeinsam abgeleitet.

Laufzeit

Projektbeginn Mai 2015

Gefördert durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Partner

Freie Universität Berlin

Helmholtz Zentrum München

Universität zu Köln

Universität Kiel

Leuphana Universität Lüneburg

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Weitere Inhalte zum Thema:

Biomasse