© ifeu

MoniRess

Bestandsaufnahme, Monitoring und Analyse der internationalen Entwicklungen des Politikfeldes Schonung natürlicher Ressourcen

Laufzeit

Oktober 2016 - September 2019

Auftraggeber

Umweltbundesamt

Partner

Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (giz)

Projektbeschreibung

Menschliches Leben erfordert die Nutzung natürlicher Ressourcen. Gegenwärtig ist ein hoher Wohlstand mit der Nutzung einer großen Menge an Ressourcen verbunden. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Weltbevölkerung und dem Streben vieler Entwicklungs- und Schwellenländer nach steigendem Wohlstand konkurrieren eine zunehmende Anzahl an Ländern mit steigender Nachfrage um Rohstoffe und andere natürliche Ressourcen. Unter nicht nachhaltigen Wirtschaftssystemen und Bewirtschaftungsweisen führt das zu zunehmenden globalen und lokalen Umweltproblemen wie den Klimawandel oder den Verlust von biologischer Vielfalt und Bodenfruchtbarkeit. Diese bedrohen ihrerseits wiederum den menschlichen Wohlstand.

Die Förderung der Ressourceneffizienz ist ein rationaler Ansatz auf der Ebene von Nationalstaaten, um auf  sich verändernde globale Entwicklungen zu reagieren und gleichzeitig die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit im Land zu steigern. Daher ist davon auszugehen, dass zukünftig weitere Länder entsprechende Politiken zur Ressourceneffizienz formulieren bzw. bestehende Ansätze weiterentwickeln. Aus deutscher Perspektive ist eine solche Entwicklung gewünscht, und ProgRess II nennt die politische Unterstützung des Themas im internationalen Kontext ausdrücklich als Ansatzpunkt. Dazu bedarf es sachgerecht aufgearbeiteter und aktueller Informationen darüber, was sich in den verschiedenen Ländern im Themenfeld Ressourceneffizienzpolitik ereignet. Dies zu leisten ist das Ziel des Projekts MoniRess.

Kontakt: