© birgitH, pixelio.de

Nachhaltigkeitsbetrachtung für Rheinhessenwein

Schlüsselindikatoren der Nachhaltigkeit und Erstellung einer Treibhausgasbilanz für Wein aus Rheinhessen

Laufzeit

2012

Auftraggeber

Rheinhessenwein e.V., Otto-Lilienthal-Straße 4 , 55232 Alzey, Tel: +49 6731 951074 0

Projektbeschreibung

Vor dem Hintergrund eines gestiegenen Interesses an den Themen Nachhaltigkeit und CO2-Fußabdruck bei Verbrauchern, Politikern und Unternehmen hat Rheinhessenwein e.V. das ifeu mit einer Nachhaltigkeitsbetrachtung für Rheinhessenwein beauftragt. Die Hauptziele des Projekts umfassten folgende Punkte:

  • Die Ableitung von Schlüsselindikatoren in den Bereichen ökologische und soziale Nachhaltigkeit, die der strategischen Entwicklung der Weinwirtschaft in Rheinhessen als Grundlage dienen können.
  • Die praktische Anwendung eines der wichtigsten Indikatoren ökologischer Nachhaltigkeit in Form einer Übersichts-Treibhausgasbilanz für Rheinhessenwein („CO2-Fußabdruck“), um darauf aufbauend entscheidende Stellgrößen zu identifizieren und Handlungsempfehlungen zur ökologischen Optimierung zu unterbreiten.


Über 500 existierende Nachhaltigkeitsindikatoren wurden mithilfe der Kriterien ökologische bzw. soziale Gefährdung, Abweichung vom Sollzustand und spezifischer Beitrag für die Weinwirtschaft auf ihre Relevanz für die Weinwirtschaft Rheinhessens untersucht. Das Ergebnis besteht aus einem Set aus sieben ökologischen und neun sozialen Indikatoren, die den Themenbereichen Mitarbeiter, Region, Pflanzenschutzmitteleinsatz und Biotopschutz zugeordnet sind.


Die Ergebnisse der Übersichts-Treibhausgasbilanz zeigen, dass ein Liter Rheinhessenwein über den gesamten Lebensweg je nach Rahmenbedingungen im Durchschnitt mit ca. 0,4 – 1,4 kg CO
2-Äquivalenten verbunden ist. Die Verpackung, der Vertrieb und die Verarbeitung in der Kellerei haben besonderen Einfluss auf das Ergebnis, so dass die unterbereiteten Optimierungsvorschläge primär in diesen Bereichen ansetzen.

 

Projektendberichte

 

Kontakt: