Nachrichtenarchiv

Neue umweltfreundliche Inhaltsstoffe für Kosmetika, Körperpflegeprodukte und Nahrungsergänzungsmittel

Das EU-geförderte Projekt EnXylaScope unter Beteiligung des ifeu erforscht neue umweltfreundliche Inhaltsstoffe für Kosmetika, Körperpflegeprodukte und Nahrungsergänzungsmittel aus holz- und grasartigen Reststoffen. Ein halbes Jahr nach Projektstart wurden auf einem Projekttreffen erste vielversprechende Ergebnisse ausgetauscht und weitergehende Informationen über das Projekt veröffentlicht.

mehr
Flugzeuge bilden Kondensstreifen am blauen Himmel.

„FlyingLess – erfolgreich forschen, weniger fliegen“

Immer mehr Unis und Hochschulen wollen klimaneutral werden. Dabei stellen sie fest, dass die Flüge ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu Treffen und Konferenzen in aller Welt oft der größte Posten unter ihren Klimagas-Emissionen sind. „Der Anteil erreicht oft zwischen 25 und 60 Prozent “, erklärt Dr. Susann Görlinger. Das ifeu startet darum jetzt das Projekt „FlyingLess“. Es soll gemeinsam mit der Wissenschaft Wege zu weniger Fliegen aufzeigen und etablieren.

mehr

Zum Deponieren zu schade - Projektstart für TAB

Nach wie vor landen Unmengen ungenutzter mineralischer Bauabfälle auf dem Müll – dabei haben diese in der Regel das Potenzial, einer Wiederverwendung zugeführt zu werden und somit einen wertvollen Beitrag zur Ressourceneffizienz zu leisten. Im Oktober startete im Auftrag des Deutschen Bundestags ein neues ifeu-Projekt das der Frage nachgeht, wie die Nachfrage nach Rezyklaten gesteigert und unentdeckte Potenziale gehoben werden können.

mehr

Neue Heizkosten-Verordnung: Energieverbräuche kennen, Kosten sparen und CO₂ vermeiden

Das ifeu hat die Infos zum Energieverbrauch für Mieterinnen und Mieter neu gestaltet. Auf nur einer A4-Seite haben die Nutzer:innen von Gebäuden damit in Zukunft ihre aktuellen monatlichen Heiz- und Warmwasserverbräuche im Blick. „Transparenter Energieverbrauch ist eine zentrale Voraussetzung, damit auch Mieterinnen und Mieter gezielt Kosten und CO₂ einsparen können“, sagt Projektleiter Dr. Lars-Arvid Brischke.

mehr

Infrastrukturplanung: zielkompatibel, partizipativ und effizient!?

Deutschland muss umgebaut werden: Die ambitionierten Klimaziele erfordern neue Infrastrukturen. Rad- und Fußwege, Wärmenetze, Ausbau von Speichern, Strom- und Schienennetzen, eine Wasserstoffinfrastruktur für die Industrie, einen völlig veränderten Kraftwerkspark und anderes mehr. Gleichzeitig ist die Beteiligung der Öffentlichkeit entscheidend, um die Bevölkerung bei den anstehenden Veränderungsprozessen einzubeziehen sowie die demokratischen Errungenschaften zu gewährleisten. Diskutieren Sie mit im ZUKUNFTSFORUM ECORNET am 10.11., 16 Uhr.

mehr

Evaluierung der Nationalen Klimaschutzinitiative

Seit 2008 fördert das Bundesumweltministerium mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland und trägt damit zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung bei. Bis zum Ende des Jahres 2019 wurden insgesamt knapp 35.000 Vorhaben mit einem Fördervolumen von mehr als einer Milliarde Euro durchgeführt und insgesamt bereits mehr als 22 Mio. t CO2-Minderung netto über die Wirkdauer erreicht. In den Jahren 2018 und 2019 wurden über 6.900 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 331 Millionen Euro beendet, und es werden damit 7,6 Millionen Tonnen CO2-Einsparungen netto über die Wirkdauer erzielt. Das sind die Ergebnisse einer mehrjährigen Evaluation, die das ifeu unter Leitung des Öko-Instituts gemeinsam mit weiteren Projektpartnern durchgeführt hat.

mehr

Wissen für den Wandel: Zehn Jahre Ecornet

Das Netzwerk der unabhängigen Institute der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung wird zehn Jahre alt. 2011 haben sich acht gemeinnützige Wissenschaftseinrichtungen – darunter das ifeu – zum Ecological Research Network (Ecornet) zusammengeschlossen, um die wissenschaftliche Arbeit rund um Nachhaltigkeit, Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz noch stärker in den öffentlichen und politischen Fokus zu rücken. Ihr gemeinsames Ziel: wissenschaftlichen Background für die Gestaltung einer nachhaltigen Welt liefern, Lösungen für die dafür notwendigen Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln und Handlungsoptionen mit den vielfältigen Akteuren zu diskutieren.

mehr
CO2 in der Luft

E-Kerosin aus dem Emsland: Das ifeu entwickelt Nachhaltigkeitskriterien

Im Auftrag von atmosfair bewertet das ifeu die Stromherstellung und das als Rohstoff benötigte CO2 hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit. Der Strom für die Wasserstofferzeugung muss nicht nur erneuerbar sein, sondern auch zusätzlich zur bereits bestehenden Produktion erzeugt werden. Auch das für die CO2-Herkunft erarbeitete Kriterienraster stellt sehr hohe Ansprüche an die Nachhaltigkeit.

mehr