Nachrichtenarchiv

European Biomass Conference & Exhibition 2021: Das ifeu erhält Poster Award

Die ifeu-Präsentation “Life Cycle Assessment of Electromicrobial Production of Renewable Hydrocarbon Fuels” beschäftigt sich damit, dass die landwirtschaftliche Produktion von Energiepflanzen eine begrenzte Kapazität hat und fossile Brennstoffe nicht vollständig ersetzen kann, ohne die Ernährungssicherheit ernsthaft zu gefährden und die Biodiversität zu verringern. Somit wären Biokraftstoffe keine komplett nachhaltige Option für die Zukunft. Daher stehen jetzt innovative erneuerbare Kraftstoffe für den Verkehr im Mittelpunkt des Interesses, darunter fortschrittliche Biokraftstoffe aus lignozellulosehaltigem Material und E-Fuels aus Ressourcen, die im Wesentlichen unbegrenzt zur Verfügung stehen und die unabhängig von der land- oder forstwirtschaftlichen Landnutzung sind. E-Fuels können entweder elektrochemisch oder elektromikrobiell hergestellt werden, d.h. in einer Elektro-Bioraffinerie, die Strom, Wasser und Mikroorganismen nutzt, um CO2 in erneuerbare Kohlenwasserstoff-Kraftstoffe umzuwandeln. Das ifeu hat dazu die Umweltauswirkungen analysiert, die mit der Produktion und dem Einsatz von E-Fuels für den Transport im Vergleich zu herkömmlichen Ottokraftstoffen sowie zu konventionellen Biokraftstoffen verbunden sind.

Ausgewählte Ergebnisse zeigen, dass

  • in vielen Fällen die Auswirkungen der Stromerzeugung und der Bereitstellung des Ausgangsstoffs CO2 die Ergebnisse dominieren
  • in vielen Fällen Einsparungen bei den CO2-Emissionen nur dann erzielt werden, wenn 100 % erneuerbarer Strom verwendet wird und wenn alle Optimierungspotenziale (z. B. Wärmeintegration) entlang der gesamten Wertschöpfungskette voll ausgeschöpft werden
  • es signifikante Unterschiede zwischen E-Fuels, fossilen Kraftstoffen und konventionellen Biokraftstoffen in Bezug auf den Land-, Wasser- und Phosphat-Fußabdruck gibt.

Die EUBCE ist die größte Biomasse-Konferenz und -Ausstellung der Welt. Jedes Jahr bringt sie die besten Köpfe und die neuesten Fortschritte auf dem Gebiet der Biomasse zusammen, mit dem Ziel, die Forschung und die Marktakzeptanz weltweit zu beschleunigen. Während der Konferenz tauschen sich über 2000 Experten aus Wissenschaft und Industrie aus und diskutieren bahnbrechende Ideen, Technologien, Anwendungen und Lösungen für die Beschaffung, Produktion und Nutzung von Biomasse.

Das wissenschaftliche Programm wird von der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission koordiniert.

Hier erfahren Sie mehr zum Projekt eForFuel, in dessen Rahmen  dieses Poster erstellt wurde.

Hier können Sie das Poster herunterladen.

Weitere Inhalte zum Thema:

Biomasse