Frank Dünnebeil

Kontakt

Telefon: +49 (0)6221 4767 61

Frank Dünnebeil

Mobilität

Arbeitsschwerpunkte

  • Leitung- und Bearbeitung von Projekten zu verkehrlichen Umweltauswirkungen und Maßnahmen (Klimaschutz, Luftreinhaltung)
  • Schwerpunkte: Maßnahmen im Verkehr (Bundes-, Landesebene, kommunal), Luftqualität (NO2, PM10), Emissionsmodellierung und -bilanzierung
  • Publikationen, Vorträge, Organisation und Moderation von Workshops

Lebenslauf

  • seit 2010 Projektleiter und Themenleiter Klimaschutz und Luftreinhaltung
  • seit 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter am ifeu, Heidelberg
  • Studium Umweltschutz an den technischen Universitäten Berlin und Rovira i Virgili Tarragona (Spanien)
  • Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN – Normenausschuss KRdL Arbeitsgruppe „Kfz-Emissionsbestimmung“
  • FGSV-Arbeitskreis 2.12.1 „Energieverbrauch und Abgasemission im Straßenverkehr

Ausgewählte Projekte

  • Rolle des Verkehrs im Transformationsprozess zum treibhausgasneutralen und ressourcenschonenden Deutschland (RTD, Renewbility)
  • Entwicklung und Bewertung von Maßnahmen zur Kraftstoffeinsparung und Verminderung von CO2-Emissionen von schweren Nutzfahrzeugen.
  • Konzepte für Klimafreundliche Mobilität in Kommunen, Ländern und auf nationaler Ebene (Ludwigshafen, Böblingen, Masterplan Heidelberg, Rhein-Neckar-Kreis, Baden-Württemberg 2020Plus u.a.)
  • Klimaschutz-Planer – Kommunaler Planungsassistent für Energie und Klimaschutz
  • Ursachenanalysen, Szenarien und Maßnahmen zur NO2-Immissionsbelastung an verkehrsnahen Luftmessstationen in Deutschland
  • Wissenschaftliche Beratung für das Deutsch-Chinesische Klimaschutzprogramm (Komponente 2: Klimafreundliche Entwicklung im Transportsektor)
  • Luftqualität 2020/2030: Weiterentwicklung von Prognosen für Luftschadstoffe unter Berücksichtigung von Klimastrategien

Ausgewählte Publikationen

  • Dünnebeil, F. (2016): Von der Emission zur Immission – Ursachen hoher NO2-Luftbelastungen in Städten. Tagung Motorische Stickoxidbildung – Nachhaltige Mobilität in Städten und im Fernverkehr. des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Haus der Technik e.V. am 27./28. Januar 2016 in Heidelberg
  • Hertle, H., Dünnebeil, F. et al. (2016): BISKO – Bilanzierungs-Systematik Kommunal: Empfehlungen zur Methodik der kommunalen Treibhausgasbilanzierung für den Energie- und Verkehrssektor in Deutschland. Im Rahmen des Vorhabens „Klimaschutz-Planer – Kommunaler Planungsassistent für Energie und Klimaschutz“. Heidelberg, 2016.
  • Dünnebeil, F. (2015): Mögliche Entwicklungstrends für erneuerbare Energien im Verkehr in Deutschland. DBFZ-Fachgespräch Biokraftstoffe am 01.10.2015 in Leipzig
  • Dünnebeil, F. und Lambrecht U. (2015): Verkehrsentwicklung, Energieeffizienz und Stromeinsatz im Verkehrssektor. Expertenworkshop der Agora Energiewende am 09. Juni 2015 in Berlin
  • Kies, A., Dünnebeil F. und Hausberger, S. (2015): Simulation of fuel saving potentials of heavy-duty vehicles with VECTO. VDI-Fachtagung Nutzfahrzeuge am 10.-11. Juni 2015 in Eindhoven, Niederlande.
  • Dünnebeil, F. und Keller, H. (2015): Monitoring emission savings from low rolling resistance tire labeling and phase-out regulations – MRV Blueprint based on an example from the European Union. MRV BLUEPRINTS FOR TRANSPORT NAMAS – 3rd MRV Expert Group Meeting. Bonn, 20 March 2015.
  • Kies, A., Dünnebeil F. et al. (2014): Future measures for fuel savings of heavy-duty vehicles. Tagungsband des 20. internationalen Symposiums ‚Transport and Air Pollution‘. Graz 2014.
  • Dünnebeil, F. (2014): Urban GHG inventories in the transport sector. Training on Quantifying Urban Transport GHG Emissions. GIZ TRANSfer project funded by the International Climate Initiative of the German Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety. Leipzig, 18-19 May 2014.
  • Dünnebeil, F. und Heuer, C. (2014): Monitoring impacts of policies and measures. Training on Quantifying Urban Transport GHG Emissions. GIZ TRANSfer project funded by the International Climate Initiative of the German Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety. Leipzig, 18-19 May 2014.
  • Lambrecht, U., Helms, H., & Dünnebeil, F. (2013). Steigende Umweltanforderungen – Was bedeutet dies für den Verkehr? In K. J. Beckmann & A. Klein-Hitpaß (Hrsg.), Nicht weniger unterwegs, sondern intelligenter? Neue Mobilitätskonzepte. Berlin: Deutsches Institut für Urbanistik (Difu).
  • Dünnebeil, U. Lambrecht und I. Rehberger (2011): Szenarien zur Entwicklung der NO2-Immissionsbelastung an verkehrsnahen Luftmessstationen in Bayern. Tagungsband der Fachtagung „Luftreinhalteplanung – Maßnahmen gegen Feinstaub und Stickstoffoxide“ am 13. Oktober 2011 im Bayerischen Landesamt für Umwelt in Augsburg.
  • Dünnebeil (2010): PM10– und NO2-Luftqualität – Ursachen und Maßnahmen im Verkehr. Anhörung im Sächsischen Landtag, Ausschuss für Umwelt und Landwirtschaft am 20.08.2010.
  • Dünnebeil und W. Knörr (2009): Energy consumption and CO2 emissions of urban transport in Shanghai. Tagungsband des 17. internationalen Symposiums ‚Transport and Air Pollution‘ und 3. internationalen Symposiums ‚Environment and Transport‘. Toulouse 2009.
  • Dünnebeil, U. Lambrecht et al. (2009): Impact of traffic-related measures on NO2 concentrations in the Inn Valley. Tagungsband des 17. internationalen Symposiums ‚Transport and Air Pollution‘ und 3. internationalen Symposiums ‚Environment and Transport‘. Toulouse 2009.