Internationale Zusammenarbeit

Da das Thema Biomasse und Ernährung so globalisiert ist wie kaum ein anderes, arbeitet das ifeu in intensiver Vernetzung mit Forschungseinrichtungen, Netzwerken und Plattformen zusammen, die sich mit der Thematik auf globaler Ebene befassen.  Neben langjährigen Forschungskooperationen auf europäischer Ebene, kooperiert das ifeu auch seit langem mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und ist in globalen Gremien vertreten wie der Global Bioenergy Partnership (GBEP) oder auf der ISO-Ebene. Im Übrigen wurden zahlreiche Projekte für oder in Kooperation mit der Weltbank, der FAO, der UN Environment oder UNIDO durchgeführt.

Unsere Arbeitsschwerpunkte

GIZ

Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Umweltprobleme kennen keine Grenzen. Internationale Zusammenarbeit ist für ifeu daher seit langen Jahren ein selbstverständliches Anliegen. Seit über 25 Jahren sind wir regelmäßig an Projekten der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ, früher GTZ) beteiligt.

©Tobias Arhelger_Fotolia_138118083 (klein)

EU-Projekte

Das ifeu ist seit über 20 Jahren an zahlreichen Projekten beteiligt, die durch die Europäische Kommission über verschiedene Programme (FP5, FP6, FP7, Horizon 2020, IEE, Life etc.) gefördert wurden und werden.
Hier finden Sie einen Auszug unserer wichtigsten EU-Projekte.

1138 GBEP

Global Bioenergy Partnership (GBEP)

Ausgehend von einer G8-Initiative hat sich die GBEP seit ihrer Gründung 2006 zu einer der bedeutendsten internationalen Plattformen für den Austausch in Sachen Bioenergie entwickelt. Insgesamt zählen 50 Länder und 26 internationale Organisationen zu den Partnern und Oberservern dieser bei der FAO in Rom gehosteten Einrichtung. Wegweisend ist der 2011 verabschiedete Satz von 24 Indikatoren zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Bioenergiepolitiken: die GBEP Sustainability Indicators (GSI). Das ifeu hat intensiv an der Erstellung dieser Indikatoren und an der Konsensfindung mit den Partnern mitgewirkt. Seit 2012 sind wir intensiv an der Umsetzung dieser Indikatoren in verschiedenen Ländern beteiligt und erarbeiten aus den „lessons learned“ Verbesserungen und Weiterentwicklungen für die globale Anwendung der GSI.

© ifeu

ISO-Aktivitäten

ifeu-Experten sind seit langer Zeit an der internationalen Standardentwicklung beteiligt. Neben maßgeblicher Beteiligung an den Standards zu Ökobilanzen und Carbon Footprint für Produkte haben wir auch zur Entwicklung des Standards ISO 13065 Nachhaltigkeitskriterien für Bioenergie maßgeblich mitgewirkt.

Kontakt:

Horst Fehrenbach

Dipl.-Biologe
Tel.: +49 (0)6221 4767 16
E-Mail: horst.fehrenbach@ifeu.de

Susanne Köppen

Dipl.-Landschaftsökologin
Tel.: +49 (0)6221 4767 67
E-Mail: susanne.koeppen@ifeu.de