Kommunale Konzepte

Seit Ende der 1980er Jahre ist das ifeu im Bereich des kommunalen Klimaschutzes tätig. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt in der Erarbeitung von Klimaschutzstrategien und -konzepten für Kommunen und Regionen. Auch zu Fragestellungen der kommunalen Luftreinhalteplanung ist das ifeu aktiv. Dabei sind Strategien für einen umweltfreundlichen Verkehr in den Kommunen ein zentrales Thema. Die Erarbeitung kommunaler Konzepte umfasst insbesondere Analysen der Ausgangssituation (u. a. CO2-Bilanzierung), Potenzialanalysen und die Erarbeitung von Maßnahmen in einem partizipativen Prozess unter umfangreicher Einbeziehung der wichtigsten Akteure in der Kommune. Weitere Informationen zur Arbeit des ifeu im Bereich kommunaler Klimaschutzkonzepte finden Sie hier.

Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Auswahl an Projekten vor, bei denen Klimaschutzkonzepte für Kommunen unter besonderer Berücksichtigung des Verkehrs erstellt wurden.

© Carsten Heuer / ifeu

Projekte

© SeanPavonePhoto / Fotolia

Klimaschutzkonzepte für Städte und Regionen

Seit Ende der 1980er Jahre entwickelt das ifeu Klimaschutzkonzepte für Städte und Gemeinden. Die vorgeschlagenen Handlungsempfehlungen basieren auf detaillierten Analysen sowie Szenarien und werden im Rahmen eines interaktiven Prozesses mit wichtigen Akteuren vor Ort entwickelt.

An Ladesäulen angeschlossene Elektroautos, Elektromobilität

Elektromobilitätskonzept Stadt Ludwigshafen am Rhein

In diesem Projekt wurde ein Konzept für den Aufbau öffentlicher Ladeinfrastruktur in Ludwigshafen erstellt und die Potentiale von Elektrofahrzeugen im städtischen Fuhrpark, bei Linienbussen, Taxen und im Carsharing untersucht. Ergebnis ist ein Katalog von 9 prioritären Maßnahmen.

© Verbraucherzentrale NRW_Infokarte Handlungsleitfaden_quadratisch

Evaluation des Projekts MehrWert NRW

Das Projekt zeigt Nutzen und Trends klimaverträglicher Lebensstile auf. Die Haushalte in Nordrhein-Westfalen werden unterstützt und motiviert, in den Bereichen Ernährung, Mobilitätsverhalten und ressourcenschonender Konsum einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Im Mittelpunkt stehen praktische und leicht umsetzbare Tipps, wie Verbraucherinnen und Verbraucher ihren Alltag nachhaltiger gestalten können.

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND),
Landesverband Baden-Württemberg e.V.

Evaluation Energieeffizienzregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Im Rahmen des Projekts „Energieeffizienzregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ vom BUND Landesverband Baden-Württemberg sollen gezielt vor Ort Energiesparmaßnahmen und Energieeffizienz voran gebracht werden. Das ifeu unterstützt den BUND mit einer projektbegleitenden Evaluation.

© ifeu/SVU

Klimaschutz-Teilkonzept Verkehr für die Stadt Böblingen

Für die Stadt Böblingen wurde gemeinsam mit SVU Dresden ein Klimaschutz-Teilkonzept „Klimafreundliche Mobilität“ unter Einbezug zahlreicher lokaler Akteure erarbeitet.

Szenariografik auf Tablet

Individuelle Klimaschutzszenarien

Für viele Bürger ist es bislang schwer, sich mit den von der Bundesregierung gesetzten Zielen zur Treibhausgaseinsparung bis 2050 zu identifizieren und eigene Handlungsoptionen zu erfassen. Um Bewusstsein und Verständnis hierfür zu steigern, haben KlimAktiv und das ifeu den bestehenden CO2-Bürgerrechner nun zu einem Bürger-Szenariorechner weiterentwickelt.

Ortsschild Ludwigshafen am Rhein

Klimaschutz-Teilkonzept Verkehr für die Stadt Ludwigshafen

Für die Stadt Ludwigshafen am Rhein wurde ein Klimaschutz-Teilkonzept „Klimafreundliche Mobilität“ unter Einbezug zahlreicher lokaler Akteure erarbeitet.

© ifeu/Fraunhofer IBP/Hochschule Regensburg/Burghardt/Nimbus Designbüro

Fahrplan Energiewende

Ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern hat die einzelnen Handlungsstränge der Energiewende zu einem Ganzen verbunden und Schnittstellen und Übergänge in Form eines „Fahrplans Energiewende“ als Diskussionsimpuls gestaltet.

Deckblatt Praxisleitfaden

Praxisleitfaden – Klimaschutz in Kommunen

Der bereits 1997 veröffentlichte Leitfaden wurde aufgrund der regen Nachfrage von Kommunen in der gesamten Bundesrepublik inhaltlich und strukturell grundlegend überarbeitet und um aktuelle Schwerpunkte und Handlungsfelder ergänzt.

951_co2 persönlich

Der persönliche CO2-Fußabdruck

Das ifeu hat zusammen mit der avantTime GmbH das bundesweit erste kommunale Bürgertool zur Berechnung einer persönlichen CO2-Bilanz erarbeitet.

© ID-Kommunikation

Die Mannheimer Wärmefibel

Parallel zur Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes Mannheim wurde die Mannheimer Wärmefibel erstellt. Diese bietet Gebäude- bzw. Wohnungseigentümer/innen eine Übersicht zu den notwendigen und kostengünstigen Energiesparmaßnahmen ihres Gebäudes.

© ID-Kommunikation

Heidelberger Gebäudetypologie

Die Broschüre zur Heidelberger Gebäudetypologie bietet Gebäude- bzw. Wohnungseigentümer/innen eine Übersicht zu den notwendigen und kostengünstigen Energiesparmaßnahmen ihres Gebäudes.

Kontakt:

Udo Lambrecht

Dipl.-Physiker
Tel.: +49 (0)6221 4767 35
E-Mail: udo.lambrecht@ifeu.de

Frank Dünnebeil

Dipl.-Ing. für Technischen Umweltschutz
Tel.: +49 (0)6221 4767 61
E-Mail: frank.duennebeil@ifeu.de