Ressourcen

Die Nutzung von Ressourcen ist Grundlage für unser Leben und Wirtschaften. Das globale Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum verstärkt zunehmend den Druck auf die natürlichen Ressourcen wie Rohstoffe, Energie, Fläche, Wasser und Biodiversität. Deshalb ist ein schonender und gleichzeitig effizienter Umgang mit natürlichen Ressourcen eine Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit von Gesellschaften.

Wir forschen und beraten umfassend zu Fragen der schonenden Ressourcennutzung und Kreislaufwirtschaft. Dabei betrachten wir die gesamte Prozesskette, angefangen bei den Umweltlasten in der Rohstoffgewinnung bis hin zum Umgang mit Abfall und Recycling und der Kaskadennutzung. Wir konzentrieren uns auf methodische Konzepte zur Messung der Ressourcennutzung und zur Bewertung des effizienten Umgangs mit Ressourcen auf verschiedenen Maßstabsebenen. Das bezieht auch strategische Empfehlungen zur Realisierung von Optimierungspotenzialen mit ein. Diese richten sich an Politik, Wissenschaft, Unternehmen und individuelles Handeln sowie deren Zusammenspiel. Als langjährig etabliertes Forschungsinstitut verfügen wir über ein weitreichendes Forschungsnetzwerk, ein detailliertes Modellinstrumentarium und einen praxis- und gesellschaftsorientierten Zugang zu Forschungsthemen. Wir sind international in der Beratung von Organisationen, Regierungen und Unternehmen rund um Ressourcen und Kreislaufwirtschaft aktiv.

Unsere Erfahrung

Wir führen modellbasierte Potenzialstudien, Simulationen, Szenariorechnungen und Technologiebewertungen durch und bieten eine ökologische Begleitforschung für Pilot- und Demonstrationsvorhaben an. Zielgruppen sind staatliche Institutionen auf allen Ebenen sowie Verbraucher, Hersteller und Versorger. Den Schwerpunkt unserer Arbeit bilden die umweltwissenschaftlich-technischen Analyse und ingenieursorientierte Projektbearbeitungen. Zusätzlich setzen wir in unserem Vorgehen auf Erkenntnisse der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften unter der Verwendung von quantitativen und qualitativen Methoden und betreiben damit transdisziplinäre Forschung im besten Sinne.

Unsere Methoden

  • Modell- und Szenarioberechnungen
  • Ökobilanzierung
  • Stoffstromanalyse
  • Volkswirtschaftliche Modellierung
  • Toolentwicklung

Unsere Arbeitsschwerpunkte

© TSUNG-LIN WU / Fotolia

Kreislaufwirtschaft

Die Abfallwirtschaft in Deutschland hat einen Paradigmenwechsel von der Beseitigungswirtschaft zur Kreislaufwirtschaft vollzogen. Dabei geht es um die Schaffung geschlossener Stoffkreisläufe und eine möglichst vollständige Rückführung der eingesetzten Rohstoffe in den Produktionsprozess nach deren Entsorgung.

© stockWERK / Fotolia

Ressourcenschonung

Die Ressourcenschonung umfasst eine absolute Einsparung von Ressourcen und hier insbesondere von primären Rohstoffen. Ein schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen steigert die Ressourceneffizienz und verringert die Auswirkungen auf die Umwelt.

Collage Rohstoffe

Rohstoffe

Biotische und abiotische Rohstoffe sind die Bausteine unserer physischen Umwelt. Ihre Gewinnung ist immer mit dem Einsatz von Energie und häufig umfangreichen Umwelteingriffen verbunden.

Berlin bei Nacht

Energie

Wir forschen und beraten umfassend zu Fragen eines umweltverträglichen Energieeinsatzes. Klimaschutz, Ressourcenschonung und eine risikoarme Energieversorgung sind zentrale Ziele der Energiewende.

landnutzung-wiese-acker

Fläche und Boden

Die fortschreitende Versiegelung und Umwandlung von vormals natürlichen Flächen für intensive Nutzungen führen immer weiter zur Verknappung dieser Lebensgrundlage. Die vielschichtigen Wechselwirkungen zwischen den Ressourcen Fläche und Boden einerseits und den ökologischen Folgen der Nutzung andererseits sind Gegenstand vieler unserer Arbeiten.

© Stefanie Markwardt

Wasser

Wasser ist eine knappe Ressource und regional ungleich verteilt auf der Welt. Auf Grund der hohen Nutzungskonkurrenz sind eine nachhaltige und effiziente Nutzung der Ressource Wasser sowie die Verbesserung der Wasserqualität von globaler Bedeutung. Mittels verschiedenster Methoden unterstützt das ifeu seine Kunden dabei, einen Beitrag dazu zu leisten.

© pixarno / Fotolia

Internationale Zusammenarbeit

Die Frage des Umgangs mit Ressourcen beschränkt sich nicht auf Deutschland bis zu seinen Landesgrenzen. Bedingt durch globalisierte Wertschöpfungsketten werden für den deutschen Konsum Ressourcen im Ausland beansprucht. Das ifeu forscht in einigen internationalen Projekten zu diesem Thema.