Abfallbiomasse

Bei Bioabfällen denkt man im Allgemeinen zunächst an die Abfälle in den Küchen und Gärten privater Haushalte, die über die Biotonnen gesammelt werden. Küchenabfälle fallen jedoch auch als Gewerbe- oder Speiseabfälle an. Gartenabfälle stammen nicht nur aus privaten Gärten, sondern auch aus der Pflege von öffentlichen Grünflächen und Parkanlagen und aus der Biotop- und Landschaftspflege. Aus dem industriellen und gewerblichen Bereich sind zudem die Abfallmassen zu nennen, die bei der Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln anfallen.

Um das wertgebende Potenzial dieser Abfallmassen möglichst vollständig und hochwertig zu nutzen, gilt es Nutzungskonzepte zu entwickeln, die gezielt auf die unterschiedlichen Eigenschaften abzielen und alle diese Abfallbiomassen einbeziehen. Aus ökologischer Sicht ist eine Nutzungskaskade anzustreben. Somit können Energie und hochwertige Produkte gewonnen werden. Die Verwertungsstrategie muss sich an den regionalen Gegebenheiten und der Aufnahmefähigkeit des Marktes ausrichten.

Besteht bspw. ein hoher Bedarf an hochwertigen Substraten und Erden, sollte die Behandlung von Grünabfällen möglichst getrennt von den Bioabfällen erfolgen, um nährstoffarme Komposte als Zwischenprodukt zu erhalten. Die Sondierung des Marktes zur Abnahme von Strom und Wärme beeinflusst zudem die Entscheidung, in welcher Form das aus der Vergärung von Bioabfällen produzierte Biogas abgegeben werden kann.

Das ifeu unterstützt abfallpolitische Entscheidungen, indem auf die spezifischen Gegebenheiten vor Ort angepasste Systemalternativen entwickelt und aus ökologischer Sicht bewertet werden. Dazu verwenden wir das Instrument der Ökobilanzierung, welches sich auch dazu eignet, Schwachstellen bestehender Verwertungssysteme zu erkennen und diese weiter zu optimieren. Nach der Ermittlung von Lösungsoptionen folgt die Umsetzungsphase mit ihren Herausforderungen in der Praxis. Das ifeu hat hier langjährige Erfahrung in der Erarbeitung von Umsetzungskonzepten basierend auf intensivem Austausch mit den Akteuren vor Ort.

Projekte

Kontakt:

Florian Knappe

Dipl.-Geograph
Tel.: +49 (0)6221 4767 26
E-Mail: florian.knappe@ifeu.de