Ressourcenschonung

Die Ressourcenschonung umfasst eine absolute Einsparung von Ressourcen und hier insbesondere von primären Rohstoffen. Ein schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen steigert die Ressourceneffizienz und verringert die Auswirkungen auf die Umwelt. Das ifeu untersucht neben volkswirtschaftlichen Ansätzen zur Messung von Ressourcenströmen auch konkrete Maßnahmen auf Produktions- und Konsumebene.

Unsere Arbeitsschwerpunkte

© Monika Dittrich, ifeu

Volkswirtschaftliche Indikatoren

Um die Rohstoffinanspruchnahme von Volkswirtschaften international vergleichbar zu messen, haben sich verschiedene Indikatoren wie der Materialkonsum, der Materialinput oder die Rohstoffproduktivität etabliert. Das ifeu erhebt dazu international vergleichbare Daten für länderbezogene Rohstoffindikatoren und ist an der Methodenentwicklung beteiligt.

© Robert Kneschke / Fotolia

Materialeffizienz

Der effiziente Umgang mit Ressourcen im Allgemeinen – und mit Materialien im Speziellen – ist eine wichtige Strategie zur Verminderung des Ressourcenverbrauchs eines Landes. Dazu zählen sowohl eine optimierte Bereitstellung von Materialien und Produkten als auch eine effiziente Nutzung durch den Konsumenten.

© oneinchpunch / Fotolia

Konsumverhalten

Der Ressourcenverbrauch, den die Nutzung von Konsumgütern verursacht, stellt eine Herausforderung für die heutige Konsumgesellschaft dar. Hier bedarf es einer Entwicklung hin zu einem nachhaltigeren und ressourcenschonenden Konsum.

Kontakt:

Regine Vogt

Dipl.-Ing. für Technischen Umweltschutz
Tel.: +49 (0)6221 4767 22
E-Mail: regine.vogt@ifeu.de

Monika Dittrich

Dr. rer. nat.
Tel.: +49 (0)6221 4767 65
E-Mail: monika.dittrich@ifeu.de