© ifeu

Weitere Informationen

Der Koffer selbst ist mittlerweile vergriffen. Einzelne Materialien können weiterhin bestellt werden und sind als Download verfügbar: www.soko-klima.de

SOKO-Klima

Entwicklung eines Methodenkoffers zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an formalen und informellen klimarelevanten Planungsverfahren auf kommunaler Ebene

Laufzeit

12/2011 - 11/2014

Gefördert durch

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Partner

Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. (UfU) Berlin (Vorhabenleitung)
Technische Universität Berlin – Servicebereich Forschung

Projektbeschreibung

Ausgangssituation

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Klimaschutz und Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels werden in den kommenden Jahren einen größeren Raum bei der Entwicklung kommunaler und überregionaler Planungen einnehmen. Bürgerinnen und Bürger nehmen an solchen Verfahren teil und können dort positiv im Sinne des Klimaschutzes wirken. Aus diesem Grund ist es erforderlich, Klimaschutzbelange in der Bürgerschaft zu verankern und ein entsprechendes Beteiligungsinstrumentarium für formale und informelle Planungsvorhaben anzubieten. Die gegenwärtig bestehenden Regelungen und Methoden zielen auf Erwachsene – die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen findet nur punktuell statt.

Das Vorhaben

Im Rahmen des Vorhabens sollten Methoden entwickelt werden, die Kinder und Jugendliche altersgerecht in klimarelevante Planungsprozesse in ihrem Lebensumfeld einbeziehen. Es wurden Bausteine für eine inhaltliche und praktische Demokratieerziehung entwickelt, und gleichzeitig Gestaltungskompetenzen vermittelt im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung zur praktischen Umsetzung im kommunalen Bereich. Kinder und Jugendliche können mit den Inhalten eigene Gestaltungsmöglichkeiten (kennen) lernen, indem sie Planungserfahren, demokratische Strukturen, Methoden der direkten Bürgerbeteiligung, kooperatives Arbeiten und der Umgang mit Komplexität an praktischen, jugendnahen Beispielen erlernen und ausprobieren.

Bisher existierte kein anerkanntes, erprobtes Verfahren zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, weshalb es in der Praxis meist unterlassen wird. Mit der Entwicklung des Methodenkoffers wurde eine Lücke geschlossen, er enthält Vorschläge, Beispiele und Materialien, die altersspezifische Möglichkeiten für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen aufzeigen. Der Koffer wurde in einer Auflage von 1.000 Exemplaren produziert und wird durch unterschiedliche Beteiligte, wie Akteure der Kommunal- und Regionalplanung, Schulen, Bildungs- und Jugendeinrichtungen genutzt.

Weitere Informationen

Der Koffer selbst ist mittlerweile vergriffen. Einzelne Materialien können weiterhin bestellt werden und sind als Download verfügbar: www.soko-klima.de

Kontakt: