Innovative Konzepte zur Stärkung der Energieberatung für Wohngebäude

Authors: Henning Ellermann, Christian Noll, Uta Weiß, Anna Kraus, Martin Pehnt, Laurenz Hermann, Carolin Fleischmann, Dana Ifflaender

Die Studie „Innovative Konzepte zur Stärkung der Energieberatung für Wohngebäude“ analysiert, inwieweit sich Anlässe wie z. B. Eigentümer*innenwechsel, Instandhaltungs- oder Instandsetzungsmaßnahmen für eine gezieltere Ansprache und Aktivierung von Hausbesitzer*innen für eine Energieberatung nutzen lassen. Denn noch immer ist die Bekanntheit von qualifizierten Energieberatungsangeboten in der Bevölkerung deutlich ausbaufähig. Das Potenzial für eine höhere Nachfrage nach und Inanspruchnahme von solchen Angeboten ist mithin hoch. Durch die gezieltere Nutzung von Modernisierungsanlässen als Ausgangspunkte in der Kommunikation soll die Aufmerksamkeit von deutlich mehr potenziellen Kund*innen geweckt werden und in einer tatsächlichen Beratung münden – und im Idealfall in der anschließenden Umsetzung energetischer Modernisierungsmaßnahmen. Da beispielsweise jedes Jahr etwa 250.000 Haushalte gebrauchtes Wohneigentum erwerben, kann die Nutzung solcher Handlungsfenster erfolgsentscheidend sein, um bei den energetischen Modernisierungsraten aufzuschließen.

 

Das Projekt fokussiert sich auf die qualifizierte, geförderte Energieberatung (BAFA-Energieberatung Wohngebäude und Angebote der Verbraucher*innenzentralen) entlang der Kette von der initialen Telefonberatung bis hin zur Vor-Ort-Beratung. Nichtwohngebäude sind nicht Teil des Vorhabens. Im Folgenden sind diese Angebote gemeint, wenn von Energieberatung die Rede ist.

Year

2020

Format

pdf

Publication type

Forschungsbericht

Further content:

Energie