Ökobilanz und Stoffstromanalysen

Ökobilanz

Am ifeu werden Ökobilanzen seit Ende der 80er Jahre in den verschiedensten Anwendungsbereichen durchgeführt. Seitdem hat sich die Ökobilanz im ifeu zu einem der wichtigsten Instrumente der Umweltbewertung etabliert. Mithilfe von Ökobilanzen ist es möglich, komplexe Stoffströme zu erfassen, die potentiell verursachten Umweltbeeinflussungen abzubilden und auf diese Weise eine Aussage über die Umweltrelevanz des Untersuchungsgegenstandes über den gesamten Lebensweg zu erhalten. Nicht nur Produkte, sondern auch Verfahren, Dienstleistungen und Verhaltensweisen können Gegenstand der Untersuchungen sein.

Nicht nur die Durchführung von Ökobilanzen, sondern auch die die kritische Begutachtung sowie die aktive Entwicklung und Konkretisierung methodischer Grundlagen sind Bestandteile des langjährigen Erfahrungsschatzes. So wurde zum Beispiel die Entwicklung der Methode im ISO-Prozess (ISO 14040/ISO 14044) und die Ökobilanzmethodik des Umweltbundesamtes begleitet.

Am ifeu stellen die zahlreichen Arbeiten im Bereich der ökologischen Bilanzierung von Verpackungen, die mit der ersten UBA-Studie 1991 begannen und bis heute auch die Meinungsbildung und Gesetzgebung beeinflussen, einen der wichtigsten Anwendungsbereiche der Ökobilanz dar. Darüber hinaus wurden die Ökobilanzen auch früh zur Bewertung von Bioenergieträgern eingesetzt. Hinzu kam die methodische Entwicklung der Ökobilanz zur Bewertung von abfallwirtschaftlichen Optionen, die wie Produktsysteme ebenfalls Systeme darstellen und bis heute vielfach angewendet werden.

Stoffstromanalysen

Die Stoffstromanalyse (auch Stoffflussanalyse oder Materialflussanalyse genannt) kann als Bestandteil (Sachbilanz) einer Ökobilanzstudie angewandt werden, oder als eigenständiges Verfahren zur Bilanzierung der Stoff- und Energieströmen von Produkten, Verfahren, Dienstleistungen oder Bedürfnisfeldern dienen. Im Gegensatz zur Ökobilanz ist die Stoffstromanalyse nicht genormt und nicht als eine Methodik über alle Anwendungsfelder hinweg zu verstehen. Je nach Fragestellung, Erkenntnisinteresse und Untersuchungssystem existieren unterschiedliche Herangehensweisen. Die Stoff- und Energieflüsse einzelner Prozesse oder ganzer Produktsysteme werden oft mittels Fließbildern, z.B. Sankey-Diagrammen, dargestellt.

Unsere Arbeitsschwerpunkte:

Kontakt:

Andreas Detzel

Dipl.-Biologe
Tel.: +49 (0)6221 4767 0
E-Mail: andreas.detzel@ifeu.de

Horst Fehrenbach

Dipl.-Biologe
Tel.: +49 (0)6221 4767 16
E-Mail: horst.fehrenbach@ifeu.de

Dr. Guido Reinhardt

Dr. rer. nat.
Tel.: +49 (0)6221 4767 31
E-Mail: guido.reinhardt@ifeu.de