Weitere Informationen

Information zum Verbundprojekt

Download des BioGrace-I-Tools

BioGrace

Biofuel Greenhouse Gas Emissions: Align Calculations in Europe

Laufzeit

April 2009 - März 2015 (BioGrace I und II)

Gefördert durch

EU-Kommission

Partner

Rijksdienst voor Ondernemend Nederland (RVO, Niederlande)
Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (ADEME, Frankreich)
European Biomass Association (AEBIOM, Belgien)
Bio by Deloitte (Frankreich)
Bioenergy 2020+ (Österreich)
Centro de Investigaciones Energéticas, Medioambientales y Tecnológicas (CIEMAT, Spanien)
Exergia (Griechenland)
Swedish Energy Agency (STEM, Schweden)
VREG (Belgien)

Projektbeschreibung

BioGrace I

Die Erneuerbare-Energien-Richtlinie (2009/28/EG, RED) und die Kraftstoffqualitäts-Richtlinie (2009/30/EG, FQD) der EU erlauben die Anrechnung von Biokraftstoffen an nationale Ziele nur unter folgenden Bedingungen: verschiedene Nachhaltigkeitskriterien müssen erfüllt werden, und es muss eine Mindesteinsparung an Treibhausgasemissionen gewährleistet sein. Das BioGrace-Projekt startete bei Inkrafttreten der Richtlinien, um die Herleitung der THG-Defaultwerte für Biokraftstoffe und flüssige Bioenergieträger offenzulegen und für alle Marktteilnehmer in Form einer Arbeitsblattdatei nutzbar zu machen. Als Output stehen zur Verfügung:

  • ein Excel-basiertes Rechentool, welches für alle weiteren (nationalen oder unternehmensbezogenen) Rechenhilfen für die RED-Umsetzung als Harmonisierungsgrundlage dienen kann,
  • Dokumente zu Rechenregeln und nutzbaren Daten.

Das BioGrace-I-Tool ist von der EU-Kommission durch den Beschluss 2013/256/EU als System anerkannt. Somit kann es von Marktakteuren in Kombination mit einem Zertifizierungssystem dazu verwendet werden, die Treibhausgasbilanzen für Biokraftstoffe zu berechnen. Die ifeu GmbH ist Eigentümerin des BioGrace-I-Tools und verantwortlich für seine Pflege. Das ifeu steht Nutzern als Ansprechpartner zur Verfügung und führt auf Anfrage Schulungen zur Anwendung des Tools durch.

BioGrace II

Im Projekt BioGrace II wurde ein analoges Tool für die Berechnung von THG-Emissionen durch feste und gasförmige Bioenergieträger, die zur Strom-, Wärme- und Kälteerzeugung genutzt werden, entwickelt. Den Bezugsrahmen stellen der Arbeitsbericht SWD (2014) der EU-Kommission sowie die hierzu von dem Joint Research Center (JRC) beigesteuerten THG-Defaultwerte dar. BioGrace II stellt ebenfalls ein Rechentool und Dokumente mit Rechenregeln zur Verfügung. Der niederländische Rijksdienst voor Ondernemend (RVO) ist Eigentümer des BioGrace-II-Tools. Das ifeu unterstützt den RVO z. B. bei Schulungen am Tool.

Aktuelles

Die EU-geförderten BioGrace-Projekte als solche sind abgeschlossen. Als System-Eigentümerin steht das ifeu weiterhin gegenüber der EU-Kommission sowie Nutzern der Tools als Ansprechpartner zur Verfügung. Die sich weiterentwickelnde Rechtslage mit Blick auf die Zeit nach 2020 ist auch für BioGrace relevant. Mit dem sogenannten „Winterpaket“ hat die EU-Kommission im November 2016 einen Vorschlag für eine Neufassung der RED veröffentlicht. Deren Umsetzung bedeutet gleichfalls eine Weiterentwicklung und Anpassung beider Tools, BioGrace I und II.

Weitere Informationen

Information zum Verbundprojekt

Download des BioGrace-I-Tools

Kontakt: