© ifeu

Weitere Informationen

www.change-handwerk.de

c.HANGE

Handwerker gestalten die Energiewende

Laufzeit

Mai 2017 – April 2019

Gefördert durch

Umweltministerium Baden-Württemberg

Partner

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
Institut für Technik der Betriebsführung im Handwerk
Fraunhofer FIT

Projektbeschreibung

Energiewende geht nicht ohne Heizungswende. Fast 20 Jahre beträgt das Durchschnittsalter der Heizungen in Wohngebäuden in Baden-Württemberg. Kommt es zum Kesseltausch, spielt das SHK-Handwerk (Sanitär, Heizung, Klima) eine zentrale Rolle. Hier setzt das Projekt c.HANGE (HANdwerker als GEstalter der Wärmewende) an. Das Projekt, das vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert wird, analysiert, wie das SHK-Handwerk mit Hausbesitzern interagiert und wie es im Fall einer Kesselsanierung berät. Im Laufe der nächsten zwei Jahre werden in Heidelberg-Ziegelhausen und Schriesheim kostenlose Heizungschecks durchgeführt, um Chancen und Hemmnisse bei der erneuerbaren Wärmeerzeugung zu untersuchen. Gemeinsam mit Praxisakteuren aus Heizungs- und Handwerksverbänden, Verbänden und Vereinen in Ziegelhausen und Schriesheim und den kommunalen Stadtverwaltungen wird im „Reallabor“ erforscht, wie sich der Anteil erneuerbarer Energien im Wärmemarkt steigern lässt. Die Werbekampagne zu den Gratis-Heizungschecks beginnt im Frühjahr 2018.

Koordiniert wird das Projekt vom ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg. Projektpartner sind das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, das Institut für Technik der Betriebsführung im Handwerk und Fraunhofer FIT.

Interessierte Akteure – Heizungsinstallateure, Berater, Vereine, aber auch heizungsinteressierte Hauseigentümer – können sich an Eva Rechsteiner unter heizung@ifeu.de wenden.

Weitere Informationen

www.change-handwerk.de

Kontakt: