Evaluation der Wettbewerblichen Ausschreibungen „Stromeffizienzpotenziale nutzen (STEP up!)“

Erfolgskontrolle finanzwirksamer Maßnahmen (ex-ante, begleitend, ex-post) für das Förderprogramm „Förderung von Stromeinsparungen im Rahmen wettbewerblicher Ausschreibungen: Stromeffizienzpotentiale nutzen“ (STEP up!)

Laufzeit

Juni 2016 - Juni 2019

Auftraggeber

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE)

Partner

Prognos AG

Projektbeschreibung

Die Bundesregierung hat am 03.12.2014 mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) die Effizienzstrategie für die 18. Legislaturperiode beschlossen, welche eine Reihe von Maßnahmen beinhaltet, die zur Erreichung der Energieeinsparziele des Energiekonzeptes beitragen sollen. Eine dieser Maßnahmen sind die wettbewerblichen Ausschreibungen von Stromeinsparungen. Mit dem Ausschreibungsmodell wird sektor- und akteursübergreifend der Einsatz hocheffizienter Technologien und Produkte gefördert. Von einer herkömmlichen Förderung von Effizienzmaßnahmen unterscheidet sich das wettbewerbliche Ausschreibungsmodell durch die Vergabe der Fördermittel in einem Wettbewerbsverfahren: Zentrales Auswahlkriterium ist das wirtschaftlichste Kosten-Nutzen-Verhältnis (geförderte Euro pro eingesparte Kilowattstunden). Daran werden alle Maßnahmen der unterschiedlichen Akteure und Sektoren verglichen. Von 2016 bis 2020 sollen mit dem Instrument rund 35 PJ Primärenergie eingespart werden.

Im Projekt werden die wettbewerblichen Ausschreibungen ex-ante, begleitend und ex-post evaluiert und so die tatsächlichen Stromeinsparungen, die mit dieser neuen Art der Förderung erreicht werden, quantifiziert. Damit soll zugleich eine aussagekräftige Bewertung der Wirksamkeit des Instrumentes erfolgen.

Kontakt: