MADE4WIND

Innovative kreislauffähige Materialien und Designmethoden für die Entwicklung von Komponenten schwimmender Windkraftanlagen für die Offshore-Windparks der Zukunft

Windräder im offenen Meer

Windkraftanlagen auf schwimmenden Unterkonstruktionen in der Hochsee (engl. Floating Offshore Wind) schöpfen ihr volles Potenzial im Moment aufgrund von unzureichendem Komponentendesign, fehlender Massenproduktion und begrenzter Wirtschaftlichkeit noch nicht aus. MADE4WIND zielt deshalb auf die Erforschung, Entwicklung und Prüfung einer Reihe von innovativen Komponenten für eine 15 MW Offshore-Windkraftanlage ab. Dies umfasst die Optimierung von Material und/oder Design der Rotorblätter, der schwimmenden Unterkonstruktion sowie des Antriebsstrangs. Zusätzlich werden prädiktive, computergestützte Modellierungstools entwickelt. Die neuen Technologien sind dazu geeignet, die Durchführbarkeit, Lebensdauer und Nachhaltigkeit von Offshore-Windkraftanlagen in der Hochsee zu verbessern, um einen Schritt in Richtung ihrer wirtschaftlichen Realisierung zu machen.  

Das ifeu leitet die integrierte Nachhaltigkeitsbewertung, die das Projekt hinsichtlich ökologischer, sozialer und technisch-wirtschaftlicher Verträglichkeit begleitet. Eine Ressourcenbewertung wird zudem Maßnahmen zur Einsparung primärer Rohstoffe und zur Gewährleistung effizienter Nutzung von Meeresraum identifizieren.

Laufzeit

Dezember 2023 – Mai 2027

Gefördert durch

Dieses Projekt erhält im Rahmen der Fördervereinbarung Nr. 101136096 Mittel aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon Europe der Europäischen Union

Partner

SINTEF AS (NO) - Koordinator

Aalborg University (DK)

Norwegian University of Science and Technology (NO)

Siemens Gamesa Renewable Energy AS (DK)

Acciona Construccion SA (ES)

Ingeteam Power Technology SA (ES)

Ingeteam Indar Machines SA (ES)

Norsk Hydro ASA (NO)

Fibertex Nonwovens A/S

Zabala Brussels (BE)

Weitere Informationen

Projektseite: https://made4wind.eu/

Weitere Inhalte zum Thema:

Energie