Weitere Informationen

Projektflyer

My eRoads

Entwicklung eines kombinierten Analyse- und Beratungstools für den Betrieb elektrischer Lkw und Busse sowie den benötigten Infrastrukturaufbau

Laufzeit

Januar 2019 – Dezember 2021

Gefördert durch

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Projektbeschreibung

Starke CO2-Minderungen stellen vor allem im Nutzfahrzeugbereich eine große Herausforderung dar. Die direkte Nutzung von erneuerbarem Strom in den Fahrzeugen mittels Batterien oder Oberleitungen erlaubt prinzipiell eine effiziente „Dekarbonisierung“ dieser Fahrzeuge. Im Nahverkehr werden bereits sowohl Elektro-Lkw als auch Elektrobusse eingesetzt. Im Fernverkehr werden für den Güterverkehr einerseits Oberleitungs-Hybrid-Lkw wissenschaftlich umfassend untersucht und in ersten Pilottests in den nächsten Jahren auf der Straße erprobt werden. Andererseits werden in jüngster Zeit auch batteriebetriebene Lkw und Busse für den Fernverkehr diskutiert. Eine umfassende praxisorientierte Analyse der Nutzungspotentiale verschiedener Typen von elektrischen Nutzfahrzeugen ist notwendig, um die weitere Elektrifizierung im Straßenverkehr zu unterstützen

Ziel des Projekts ist daher die Entwicklung eines Analyseinstrumentariums zur routenbasierten sowie netzweiten Bewertung der Elektrifizierungspotenziale für Nutzfahrzeugflotten im Güter- und Personenverkehr. Damit werden zwei Zielrichtungen verfolgt:

  • Fahrzeugbetreiber (z.B. Speditionen und Leasing-Unternehmen) können mit einem Webtool eine routenbasierte und netzweite Analyse und Bewertung des Elektrifizierungspotenzials auf Basis ihrer Nutzungsprofile erstellen.
  • Von der Politik können die Ergebnisse einer integrierten Analyse von oberleitungsgebundenen und batterieelektrischen Fahrzeugen zur Planung und Optimierung des Infrastrukturaufbaus genutzt werden, so dass Elektrifizierungspotenziale bei Nutzfahrzeugen bestmöglich genutzt werden.

Ausgangspunkt ist zum einen die aktuell hohe Dynamik bei batterieelektrischen Antrieben (Batterie- und Oberleitungen) im Nutzfahrzeugbereich. Dadurch wird es zunehmend wichtiger, Aufladung an Ladestationen und Stromzuführung während der Fahrt (und damit auch Fern- und Nahverkehr) integriert zu betrachten. Zum anderen wurden im Rahmen des aktuell laufenden Vorhabens „Roadmap OH-Lkw“ vielversprechende Einsatzprofile eingegrenzt, die nun gemeinsam mit den betroffenen Akteuren näher untersucht werden sollten. Eine individuelle Beratung mittels Online-Anwendung hat sich dafür bereits im Projekt „My eDrive“ für den Pkw-Bereich bewährt.

Weitere Informationen

Projektflyer

Kontakt: