Wissenschaftliche Begleitung der Nationalen Klimaschutzinitiative IV

Seit 2008 werden über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) Programme, Projekte, Investitionen und Konzepte gefördert, um eine deutschlandweite Umsetzung der nationalen Klimaschutzziele anzustoßen.

Von Anfang an ist die NKI stets weiterentwickelt worden. Begleitend, rückblickend und vorausschauend wurden Untersuchungen, Auswertungen und Evaluationen vorgenommen sowie konzeptionelle Ideen entwickelt, um die NKI zu verbessern.

Seit der Initiierung der NKI wurden mehr als 35.900 Projekte (Stand Ende 2020) mit einem Fördervolumen von rund 1,22 Milliarden Euro durchgeführt und damit eine Treibhausgasminderung von ca. 13,9 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente realisiert und weitere 15,3 Millionen Tonnen durch nicht-investive Vorhaben angestoßen. In den bereits durchgeführten Evaluationen für die Jahre 2008-2011, 2012-2014, 2015-2017 und 2018-2019 konnten die Wirkungen der NKI-Förderungen als Hebel für den Klimaschutz bestätigt werden.

Mit der Evaluation, Begleitung und Anpassung hat das Bundesumweltministerium erneut ein großes Konsortium beauftragt. Das ifeu wirkt dabei an allen Arbeitspakten mit. Besondere Schwerpunkte sind die Begleitung des Masterplans 100% Klimaschutz, die Weiterentwicklung der Kommunalrichtlinie sowie die Weiterentwicklung des Förderportfolios der NKI.

Laufzeit

Projektbeginn August 2019

Auftraggeber

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Partner

Öko-Institut e.V. (Projektleitung)
Fraunhofer ISI
Prognos
Ecologic Institut
IceTeX
Dr. Tews
Prof. Dr. Klinski

Weitere Inhalte zum Thema:

Energie Methoden & Tools